Wir liefern Luftballons 24-7 Hotline 06207-9257274

 

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen Balooni Luftballon Dekoration

 

 

 

§ 1 Geltungsbereich

 

 

 

1. Balooni Luftballon Dekoration erbringt alle Leistungen ausschließlich auf der Grundlage dieser Geschäftsbedingungen.

 

 

 

2. Von diesen Geschäftsbedingungen insgesamt oder teilweise abweichende Allgemeine Geschäftsbedingungen des Kunden erkennen wir nicht an. Die Geschäftsbedingungen von Balooni Luftballon Dekoration gelten auch dann ausschließlich, wenn wir in Kenntnis entgegenstehender Allgemeiner Geschäftsbedingungen des Kunden unsere Leistungen vorbehaltlos erbringen.

 

 

 

3. Gegenüber Unternehmern und juristischen Personen des öffentlichen Rechts gelten diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen auch für alle zukünftigen Geschäfte.

 

 

 

§ 2 Vertragsannahme, Vertragsunterlagen

 

 

 

1. Wir sind berechtigt, den Antrag des Kunden auf Abschluss des Vertrages innerhalb einer Frist von drei Wochen nach telefonischer oder schriftlicher Bestellung durch den Kunden anzunehmen.

 

 

 

2. An den aus unserem Hause stammenden Abbildungen, Zeichnungen und sonstigen Unterlagen behalten wir uns das Eigentum und gewerbliche Schutzrechte vor; sie dürfen Dritten nur mit unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung zugänglich gemacht werden.

 

 

 

§ 3 Preise und Zahlungsbedingungen

 

 

 

1. Soweit nichts anderes angeben, halten wir uns an die in unserem Angebot aufgeführten Preise 14 Tage nach dem Versenden an den Kunden gebunden.

 

 

 

2. Vom Kunden gewünschte zusätzliche Lieferungen und Leistungen sind gesondert zu vergüten.

 

 

 

3. Wir sind berechtigt, eine Vorauszahlung in Höhe von bis zu 50% des Auftragswertes auf unseren Vergütungsanspruch oder eine Sicherheitsleistunghierfür zu verlangen.

 

 

 

4. Unsere Rechnungen sind sofort nach Rechnungsstellung ohne Abzug zur Zahlung fällig. Wir sind berechtigt, auch bei anders lautender Bestimmung des Kunden, Zahlungen zunächst auf dessen ältere Schulden anzurechnen; sind bereits Kosten und Zinsen entstanden, so sind wir berechtigt, die Zahlungen zunächst auf die Kosten, dann auf die Zinsen und zuletzt auf die Hauptforderung anzurechnen.

 

 

 

5. Kommt der Kunde in Zahlungsverzug, so sind wir berechtigt, Verzugszinsen in Höhe von mindestens 6 Prozentpunkten über dem Basiszinssatz zu fordern. Handelt es sich bei dem Kunden um einen Unternehmer oder eine juristische Person des öffentlichen Rechts, betragen die Verzugszinsen mindestens 9 Prozentpunkte über dem Basiszinssatz.

 

 

 

6. Der Nachweis, dass ein Verzugsschaden nur in Höhe der gesetzlichen Verzugszinsen entstanden sei, bleibt dem Kunden unbenommen.

 

 

 

7. Der Kunde ist zur Aufrechnung nur befugt, wenn seine Gegenansprüche entweder unbestritten oder rechtskräftig festgestellt sind.

 

 

 

 

§ 4 Liefer- und Leistungszeit

 

 

 

1. Uns verpflichtende Liefer- und Leistungstermine oder Fristen bedürfen der Schriftform.

 

 

 

2. Der Beginn einer von uns vorgegebenen Leistungszeit setzt die Abklärung aller technischen und organisatorischen Fragen voraus.

 

 

 

3. Die Einhaltung unserer Leistungsverpflichtungen setzt die rechtzeitige und ordnungsgemäße Erfüllung der Mitwirkungspflichten des Kunden voraus.

 

 

 

4. Nachträgliche Wünsche des Kunden nach Änderungen oder Ergänzungen verlängern unsere Leistungszeit in angemessenem Umfang.

 

 

 

 

§ 5 Gewährleistung

 

 

 

1. Soweit ein Mangel vorliegt, leisten wir zunächst nach unserer Wahl Gewähr durch Nachbesserung oder Neuherstellung.

 

 

 

2. Sofern die Nacherfüllung

 

 

-unmöglich ist

 

 

-dem Kunden oder uns unzumutbar ist

 

 

-von uns wegen der damit verbundenen unverhältnismäßigen Kosten verweigert wird

 

 

-von uns aus anderen Gründen ernsthaft und endgültig verweigert wird oder

 

 

-wegen anderer Ursachen fehlschlägt,

 

 

kann der Kunde nach seiner Wahl nur Herabsetzung der Vergütung (Minderung) oder Rückgängigmachung des Vertrages (Rücktritt) und Schadensersatz statt der Leistung im Rahmen der Haftungsbeschränkung (vgl. Ziff. 6) verlangen.

 

 

 

3. Die Rechte des Kunden wegen Mängeln verjähren in einem Jahr ab Abnahme unserer Leistungen. Diese kurze Verjährungsfrist gilt nicht bei uns zurechenbaren Verletzungen von Leben, Körper und Gesundheit. Eine Haftung unsererseits nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt ebenfalls unberührt.

 

 

 

§ 6 Haftungsbeschränkungen

 

 

 

1. Bei leicht fahrlässigen Pflichtverletzungen beschränkt sich unsere Haftung auf solche typischen Schäden, die für uns zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses vernünftigerweise voraussehbar waren.

 

 

 

2. Gegenüber Unternehmern und juristischen Personen des öffentlichen Rechts haften wir bei leicht fahrlässiger Verletzung unwesentlicher Vertragspflichten nicht.

 

 

 

3. Soweit unsere Haftung ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung unserer Mitarbeiter, Organe, Vertreter und Unterauftragnehmer.

 

 

 

4. Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen gelten nicht für Ansprüche gemäß §§ 1,4 Produkthaftungsgesetz sowie uns zurechenbaren Verletzungen von Leben, Körper und Gesundheit.

 

 

5. Wir übernehmen keine Haftung für die von dem Kunden, seinen Mitarbeitern bzw. Beauftragten oder von Besuchern seiner Veranstaltungen ein gebrachten Gegenstände und Wertsachen.

 

6. Wir übernehmen keine Haftung für die von dem Kunden, seinen Mitarbeitern bzw. Beauftragten oder von Besuchern seiner Veranstaltungen abgeschnitten oder durch Unachtsamkeit aus der Hand steigenden Luftballons in Gebäuden oder das Enfernen von Luftballons aus Luftballontrauben. Sollten diese aus vorhergenden Gründen an das Gebäude innere Dach fliegen, können wir für die Entfernung der Luftballons, auch nicht vom Veranstalter des Kunden oder von dritten zur Verantwortung gezogen werden.

 

7. Für die Entfernung der Luftballon-Dekoration nach einer Veranstaltung ist immer der Kunde selbst verantwortlich.

 

 

  

 

§ 7 Pflichten und Haftung des Kunden

 

 

 

1. Der Kunde verpflichtet sich, offensichtliche Mängel binnen einer Frist von zwei Wochen uns anzuzeigen.

 

 

 

2. Bei nicht rechtzeitiger Mitteilung von Beanstandungen gilt die Leistung als genehmigt.

 

 

 

3. Der Kunde haftet uns für den Verlust, die Zerstörung oder Beschädigung von Sachen, die ihm anlässlich der Vertragsdurchführung durch uns überlassen wurden. Im Fall des Verlustes, der Zerstörung oder Beschädigung verpflichtet er sich zur Schadensregulierung auf der Basis der jeweiligen Neupreise.

 

 

 

4. Der Kunde trägt das gesamte Risiko der Veranstaltung einschließlich ihrer Vorbereitung und nachfolgenden Abwicklung und übernimmt hiermit die Haftung u. a. gegenüber den Besuchern, von Balooni Luftballon Dekoration und sonstigen Dritten.

 

 

 

5. Der Kunde haftet insbesondere für alle im Zusammenhang mit der Veranstaltung von seinen Beauftragten,den Besuchern oder sonstigen Dritten verursachten Personen- und Sachschäden und stellt uns von allen Schadensersatzansprüchen, die im Zusammenhang mit der Veranstaltung geltend gemacht werden, frei.

 

 

 

6. Lässt der Kunde ohne schriftliche Zustimmung eine politische Veranstaltung durchführen oder besteht begründeter Anlass, dass die Veranstaltung den reibungslosen Geschäftsbetrieb, die Sicherheit oder den Ruf unseres Hauses oder unserer Gäste zu gefährden droht, sowie im Falle höherer Gewalt, können wir vom Vertrag zurücktreten.

 

 

 

§ 8 Pauschalierter Schadensersatzanspruch

 

 

 

1. Wenn uns gegen den Kunden wegen Stornierung des Auftrags ein Anspruch auf Schadenersatz zusteht,beträgt dieser 40% der Auftragssumme (ohne Mehrwertsteuer).

 

 

 

2. Der Nachweis, dass kein oder ein geringerer Schaden entstanden sei, bleibt dem Kunden unbenommen.

 

 

 

3. Im übrigen steht uns das Recht zu, anstelle des pauschalierten Schadensersatzanspruches Ersatz des tatsächlich entstandenen Schadens zu verlangen.

 

 

 

§ 9 Gerichtsstand, anwendbares Recht

 

 

 

1. Für alle Rechtsbeziehungen der Parteien zueinander gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

 

 

 

2. Sofern der Kunde Kaufmann oder juristische Person des öffentlichen Rechts ist, ist Gerichtsstand Wald-Michelbach. Wir sind jedoch berechtigt, den Kunden auch an seinem Wohnsitzgericht zu verklagen.

 

 

 

 

§ 10 Schlussbestimmungen

 

 

 

Sollten Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen und/oder des Vertrages unwirksam sein oder werden, so berührt dies die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht. Vielmehr gilt anstelle jeder unwirksamen Bestimmung eine ihr möglichst nahe kommende Ersatzbestimmung. Entsprechendes gilt für Unvollständigkeiten.

 

 

 

Verkaufs und Lieferbedingungen

Mit der Auftragserteilung erklärt sich der Besteller ausnahmslos mit den nachfolgenden Geschäftsbedingungen einverstanden.

 

 

Die Verpackungs- und Versandkosten hängen von der Menge der bestellten Waren sowie der Versandart ab und werden Ihnen vor Abgabe Ihrer verbindlichen Bestellung deutlich mitgeteilt. Die Versandkosten beziehen sich auf ein Paket; entstehen auf Grund der Bestellung mehrere Pakete, so fallen entsprechend höhere Versandkosten an.  
Einkaufsbedingungen des Bestellers werden von uns grundsätzlich nicht akzeptiert, sofern sie unseren Bedingungen widersprechen.

Online- Käufe bzw. Bestellungen (Mailorder, Internetkäufe) unterliegen bes. Widerrufsbedingungen:

 

Durch die Erteilung des Dekorationsauftrages erkennt der Besteller/ Auftraggeber diese Bedingungen voll an. Änderungen bedürfen der Schriftform.

Balooni, Stand April 2017

 


 

 

BELEHRUNG DES VERBRAUCHERS

 

Widerrufsbelehrung

 

Widerrufsrecht

 

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat.

 

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Balooni Luftballon Dekoration, Inhaber: Mariola Müller, Beerfeldener Straße 19, 69483 Wald-Michelbach, balooni@t-online.de, Telefon 06207-9257274, mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren.

 

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.


 

 


 

Balooni Luftballon Dekoration

 

 

Inhaber Mariola Müller

 

 

Beerfeldener Straße 19

 

 

69483 Wald-Michelbach/Affolterbach

 

 

Fax: 06207-925 72 75

 

 

E-Mail: balooni@t-online.de

 



Folgen des Widerrufs


 

 

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist

 

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren. Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit Ihnen zurückzuführen ist.


 

 

Das Widerrufsrecht besteht nicht bei den folgenden Verträgen:

Verträge zur Lieferung von Waren, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind.


1.
Sämtliche in dem für jedermann zugänglichen Bereich unseres Internet-Angebots genannten Preise verstehen sich als empf. Ladenverkaufspreise incl. MwSt. Für Online-Käufe fordern wir einen Mindestbestellwert von 10,00 €. Die Mindest-Versandkosten betragen 4,10 € (Stand Juni 2014) plus evtl. Nachnahmegebühren. Händlerpreise werden gesondert geregelt ! Ansonsten sind sämtliche Listenpreise, telefonisch oder schriftlich genannten Preise im Regelfall als Bruttopreise in Euro zu sehen, es sei denn, es ist etwas Anderes ausdrücklich vermerkt. Alle Angebote und Preise sind freibleibend, ein Zwischenverkauf bei Lagerware bleibt vorbehalten.

2.
Die Auslieferung erfolgt per Frachtdienst ( DPD,UPS, GLS, Bahn, Spedition oder Post o. ä. ) unfrei, es sei denn, unsere Listen besagen "incl. Auslieferung". Bei Lieferung als Brief oder Päckchen, sowie auf ausdrücklichen Wunsch des Kunden, erfolgt der Versand frei gegen Berechnung der Versandkosten. Gegebenenfalls kann die Auslieferung durch Boten-Kurier erfolgen, wenn dies aus Zeit- oder Kostengründen geboten erscheint. Im Rahmen des Verbrauchsgüterkaufs geht die Gefahr des Versands erst über, wenn der Verbraucher den Besitz der gekauften Sache erlangt.
Unter Kaufleuten gilt: Jeder Versand erfolgt auf Gefahr und Kosten des Empfängers.

3.
Die auf unseren Listen genannten Lieferzeiten sind unverbindliche Richtwerte. Je nach Auftragsumfang oder Lage und Lagerbestand kann die tatsächliche Lieferzeit kürzer oder länger sein. In unseren Auftragsbestätigungen verbindlich zugesagte Liefertermine gelten als eingehalten, wenn die Ware zwei Tage vor Termin als normale Schnellsendung bzw. per Bahnexpress aufgegeben wird. Schadenersatz wegen Nichterfüllung und Ersatz von Folgeschäden sind in jedem Fall ausgeschlossen. Dies gilt insbesondere auch für Lieferverzögerungen bei von uns bestätigten Terminaufträgen. Ausgenommen Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit.

4.
Der Empfänger ist verpflichtet, die von uns gelieferte Ware nach Empfang sofort auf Mängel zu untersuchen und eventuelle Gewährleistungsansprüche unverzüglich geltend zu machen. Durch Material und Fertigungstechnik bedingte Eigenschaften von Aufblasartikeln, Aufdruck und Beschriftung gelten nicht als Mangel. Mehr- oder Minderlieferungen bis zu 10 % sind bei Massenwaren verkehrsüblich und stellen keinen Mangel dar. Berechnet wird immer die tatsächlich gelieferte Menge.

5.
Bei Druckaufträgen bleiben die Klischees in jedem Fall unser Eigentum und stehen dem Besteller nur bei Folgeaufträgen an uns einen angemessenen Zeitraum (mind. 1 Jahr) zur Verfügung.

6.
Für Gas- u. Platzverluste sind Gewährleistungsansprüche ausgeschlossen, ebenso bei unsachgemäßer Handhabung, Lagerung und Eigentransport der von uns gelieferten Ware durch den Besteller. Während eines Druckvorgangs geplatzte oder schadhaft gewordene Ballons können aus technischen Gründen nicht aussortiert werden. Diese Ballons werden weder mitgezählt noch berechnet. Falls vom Besteller Druckvorlagen nicht in der geforderten Qualität zur Verfügung gestellt werden können, retuschieren wir diese wahlweise gegen Berechnung, oder eine spätere Reklamation bezüglich der Druckqualität ist unbegründet.

7.
Standardaufblasartikel werden immer ohne Garantie übergeben (Handhabungsrisiko!). Für Schweißverbindungen und Materialdichte bei hochwertigen Luftspielgeräten (Material NYPLAX u. besser) übernehmen wir bei Nachweis bedingungsgemäßer Nutzung eine Garantie von 6 Monaten, ebenso für von uns gelieferte Elektrogebläse und Ventile.

8.
Bei Dekorationsaufträgen gelten zusätzliche Bedingungen.

9.
Bei berechtigten Mängelrügen beim Verbrauchsgüterkauf ist der Besteller nach seiner Wahl zur frachtfreien Nachlieferung oder zum Wunsch nach Nachbesserung berechtigt. Das beanstandete Erzeugnis ist dabei zunächst unter Berücksichtigung der billigsten Versandart an uns frei zurückzusenden. Wird der Gewährleistungsfall anerkannt, gehen die Transportkosten zu unseren Lasten. Ein Anspruch auf Wandlung oder Minderung besteht nicht, es sei denn, dass wir nicht, bzw. bei Terminaufträgen nicht rechtzeitig, in der Lage sind, den Mangel zu beheben. Darüber hinausgehende Ansprüche sind ausgeschlossen.

10.
Ist dem Abnehmer ein Mangel der Ware bekannt, oder muss ihm dieser Mangel bekannt sein, so gilt er bei Benutzung bzw. Weiterbenutzung als akzeptiert.

11.
Alle in unseren Preislisten oder Prospekten aufgeführten technischen Angaben (Volumen, Größenangaben, Tragkraft usw.) sind ungefähre Richtwerte. Aufblasartikel verändern ihre Form und Größe u. a. durch Temperatureinwirkung (Platzgefahr bei zu praller Füllung!).

12.
Zum Erreichen eines günstigeren Staffelpreises sind unterschiedliche Artikelgruppen bzw. Ballontypen nicht untereinander sortierbar.

13.
Unsere Rechnungen sind sofort rein netto bei Erhalt fällig, es sei denn, unsere Offerten oder Auftragsbestätigungen besagen etwas Anderes. Bei jeder Bestellung behalten wir uns das Recht vor, nur gegen Nachnahme oder Vorkasse zu liefern. Stichtag für die rechtzeitige Zahlung ist bei Scheckzahlung der Scheckeingang bei uns, bei Überweisung ist der Tagesstempel des mit der Überweisung beauftragten Instituts auf dem Formular entscheidend. Bei Teillieferungen werden Teilrechnungen vom Besteller ausnahmslos anerkannt.

14.
Zugesagte Sonderpreise, Rabatte jeder Art oder sonstige Vergünstigungen entfallen, sobald Zahlungsverzug eintritt. Nachbelastungen sind unwiderruflich.

15.
Zahlungen werden stets gem. § 366 BGB verrechnet (Bestimmungsrecht des Verkäufers, wenn der Besteller nicht bestimmt). Bei Zahlungsverzug stehen uns Verzugszinsen in der Höhe zu, die Banken für kurzfristige Überziehungen berechnen, mindestens aber 3 % p.a. über dem jeweils gültigen Diskontsatz der Dt. Bundesbank.

16.
Alle Forderungen, die wir gegenüber dem Besteller haben, sind aufrechenbar. Die Aufrechnung gegenüber unseren Zahlungsansprüchen ist ausgeschlossen, soweit es sich nicht um unbestrittene, anerkannte oder rechtskräftig festgestellte Forderungen handelt.

17.
Sonderanfertigungen von Aufblasartikeln, insbes. von Luftspielgeräten und zu bedruckende Erzeugnisse, machen eine Anzahlung von mind. 30 % des veranschlagten Kaufpreises erforderlich. Die in den Auftragsbestätigungen für diese Erzeugnisse genannten Lieferzeiten beginnen am Tag des Eingangs der Anzahlung. Voraussetzung für den Beginn einer vereinbarten Lieferzeit ist ferner vollständige Auftragsklarheit.

18.
Gemietete Gegenstände (Luftkissen, Gebläse, Ventile usw.) sind mit der gebotenen Sorgfalt zu behandeln. Schäden, die durch unsachgemäße Behandlung oder Gewalteinwirkung während der Transport- oder Mietzeit entstehen, gehen zu Lasten des Mieters. Die gesonderten Hinweise zum Einsatz unserer Mietgegenstände sind unbedingt zu beachten. Dies gilt auch für käuflich bei uns erworbene Geräte. Alle Miet- u. Leihgegenstände müssen in trockenem und gereinigtem Zustand zurückgegeben werden. Bei Rückgabe von verschmutzten oder feuchten Spielgeräten werden Reinigungsgebühren berechnet. Miet- u. Leihgeräte müssen unverzüglich, spätestens am 1. Werktag nach der vereinbarten Einsatzzeit, auf den Rückweg gebracht werden. Auf Weisung des Vermieters kann die Rückgabe auch an eine andere Adresse verlangt werden (neuer Mieteinsatzort / Tausch der Mieter untereinander). Die Nutzung der Luftspielgeräte ist nur am vereinbarten Nutzungstag erlaubt. Bekommt der Vermieter von unvereinbarten Einsätzen Kenntnis,
so erfolgt Nachberechnung. Wird zum Hin- oder Rücktransport der Mietgegenstand einem Spediteur übergeben, so erfolgt das auf Kosten und Gefahr des Mieters und im Auftrag des Mieters. Kosten für den An- und Abtransport von Mietgegenständen sind in jedem Fall vom Mieter zu tragen. Sollte ein Mietgegenstand nicht kostenfrei an uns zurückgeschickt werden, so sind wir berechtigt, die Annahme zu verweigern. Die Miete für den Zeitraum bis zur erneuten, aber kostenfreien Zustellung ist sofort fällig. Die Firma Balooni haftet nicht für Unfälle, die mit den gemieteten oder geliehenen oder gekauften Gegenständen entstehen können. Der Abschluss einer Haftpflichtversicherung ist für Mieter und Käufer gleichermaßen ratsam. Behördliche Auflagen im Zusammenhang mit dem Einsatz von uns stammender Kauf- oder Mietgegenstände sind vom Mieter bzw. Käufer strikt einzuhalten.

19.
Sämtliche Lieferungen erfolgen unter Eigentumsvorbehalt und bleiben bis zur vollständigen Bezahlung unser Eigentum.

20.
Gerichtsstand:
Beim Verbrauchsgüterkauf wählt der Besteller entweder den Wohnort des Bestellers oder den Ort der Zustellung als Erfüllungsort und somit den Gerichtsstand.
Unter Kaufleuten gilt: Erfüllungsort und Gerichtsstand ist in jedem Fall Wald-Michelbach.

Balooni, Stand April 2017